DeutschlandMotorschadenUnfallschadenVerkaufen

Defektes Auto verkaufen

defektes auto verkaufen

Defektes Auto verkaufen

Defektes Auto verkaufen Motorschaden, Unfallschaden… es gibt viele Gründe, sich von seinem Gefährt zu trennen. Denn irgendwann ist es soweit und die Reparaturkosten übersteigen den Restwert des Autos. Doch keine Angst, auch wenn es defekt ist, so gut wie jedes KFZ lässt sich noch zu Geld machen.

Das Auto ist defekt – wie soll man es verkaufen?

Ein defektes Auto verkaufen ist nicht schwer, wenn man sich bewusst ist, was man will. Wieviel will man dafür defektes auto verkaufen in posthaben? An wen will man verkaufen? Möchte man das defekte Fahrzeug komplett verkaufen oder die Einzelteile?

Vor allem bei letzterem sollte man sich bewusst sein, dass ein Auto auszuschlachten einiges an Arbeit mit sich bringt. Zudem sind Fachkenntnisse vonnöten. Schließlich sollte man wissen, wie man die einzelnen Teile korrekt ausbaut, um was es sich genau handelt und was das Teil wert ist.

Bedenkt man die Arbeit und den Zeitaufwand für den Ausbau von Einzelteilen aus dem defekten Auto, wird schnell bewusst, dass ein Komplettverkauf die wohl bessere Lösung ist.

Wer kauft defekte Autos?

Ein kaputtes Auto ist nicht so einfach zu verkaufen, wie ein völlig intaktes. Doch auch für defekte Fahrzeuge gibt es Interessenten.

  • Privatpersonen
  • Händler

Privat – hier sind es vor allem Hobbyschrauber, die nach defekten Autos suchen. Sei es, um es wieder zum Laufen zu bringen oder lediglich um die Einzelteile für ein eigenes Schrauberprojekt zu verwenden.

Händler – dieser Personenkreis macht die Mehrzahl der Interessenten an defekten KFZ aus. Sie haben die Möglichkeiten, das Auto kostengünstig wieder fahrbereit zu machen. Oder aber, sie verwerten lediglich die Einzelteile.

Die Wege, ein defektes KFZ zu verkaufen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, ein defektes Fahrzeug zu verkaufen.

  • Internet
  • Anzeige
  • Schrotthändler

Der Verkauf über das Internet geht schnell, einfach und vor allem international. Kein anderes Medium bietet eine so große Reichweite und somit Zugriff auf unzählige Interessenten.

Doch auch über Anzeigen in Zeitungen lassen sich defekte Autos verkaufen. Doch ist die Reichweite hierbei begrenzt auf den Verteilungsraum der Zeitung.

Schrotthändler sind immer interessiert an defekten Wagen. Schließlich ist der Verkauf von Ersatzteilen für sie ein lohnendes Geschäft. Allerdings bringt der Autoverkauf an einen Schrotthändler auch den geringsten Erlös.

Defektes Auto – was muss in den Kaufvertrag?

An sich unterscheidet sich der Kaufvertrag über ein defektes Auto nicht von einem normalen Auto-Kaufvertrag. Aber ein wichtiger Zusatz muss unbedingt mit hinein: eine äußerst genaue Beschreibung des Defekts/des Schadens.

Der Inhalt des Kaufvertrags über ein defektes Auto:

  • Name und Anschrift von Verkäufer und Käufer
  • Fahrzeugdaten (Hersteller, Typ, amtliches Kennzeichen, Fahrzeug-Ident.-Nr., KFZ-Brief-Nummer, Erstzulassung, Kilometerstand usw.)
  • Verkaufspreis
  • Sondervereinbarungen (Abholung etc.)
  • Detaillierte Beschreibung des Defekts